Digitale Weiterbildung

Wichtige Qualitätsmerkmale für Onlineweiterbildungen

Von Daniela Hoffmann · 2020

Der Druck Bildungsangebote online anzubieten, ist hoch. Und laut einer aktuellen Studie gibt es eine deutliche Nachfrage. So trägt ein gewisser Corona-Leerlauf dazu bei, dass Unternehmen für ihre Mitarbeiter deutlich mehr Qualifikationsmaßnahmen in Anspruch nehmen als früher.

Eine Person tippt auf ihren Laptop ein.
Foto: iStock / Chinnapong

Die meisten Veranstalter von Qualifikationsmaßnahmen und Schulungen sehen sich vor erheblichen Herausforderungen: Damit Teilnehmer und Dozenten keine Gesundheitsrisiken in Kauf nehmen müssen ist überall dort, wo sich Reisen und physische Zusammenkünfte vermeiden lassen, der Druck zu Onlineangeboten besonders hoch. Eine aktuelle Studie zeigt, dass bereits rund ein Drittel der Unternehmen seit Beginn der Corona-Krise Präsenzseminare erfolgreich in den digitalen Raum verlagert hat. In einigen Branchen, die zuvor im Tagesgeschäft über Zeitmangel für Weiterbildung klagten, trägt ein gewisser Corona-Leerlauf dazu bei, dass deutlich mehr Qualifikationsmaßnahmen stattfinden. Demnach weiteten zwölf Prozent der Unternehmen ihr Angebot sogar aus.

Digitale Weiterbildung: Onlinestärken wirklich nutzen

Als entscheidende Hürde in der Praxis erweist sich die unzureichende technische Ausstattung der Teilnehmer, die häufig vom Homeoffice aus zugeschaltet sind. Eine funktionierende Kamera, ein vernünftiges Mikro und eine akzeptable Verbindung gehören zu den Mindestanforderungen. Unternehmen sollten zudem genau darauf achten, wie die Transformation von bisherigen Formaten in die Onlinewelt aussieht. Einfach die Präsenzschulung eins zu eins in einem Videokonferenz-Meeting abzuspulen, reicht nicht aus.

Praxisbezogene Onlineweiterbildungen bieten die Möglichkeit, zeitlich entzerrt zwischen einzelnen Etappen neues Wissen am Praxisprojekt zu erproben und auf Basis dieser Erfahrungen tiefer einzusteigen. Die Stärke digitalen Lernens liegt gerade auch darin, dass besser auf unterschiedliche Wissensstände und Lerngeschwindigkeiten eingegangen werden kann. Vortragsvideos können so zum Beispiel zum besseren Verständnis nochmals angeschaut und Übungsaufgaben an das jeweilige Level angepasst werden. 

Interaktionen im Chat

Drei Anforderungen sollten Anbieter auf jeden Fall erfüllen: Dazu gehören intelligente Konzepte, die Erfolgsmethoden wie Rollenspiele und kleine Lerngruppen nutzen. Die Software muss dafür die Zusammenarbeit in Teams unterstützen. Die Kombination aus mehreren Lernformen – wie zum Beispiel Live-Seminare, Vortrags-videos, Übungen, Selbststudium von Unterlagen in Eigenregie – sollte ebenfalls gegeben sein. Neben einem möglichst großen Praxisbezug kommt es zudem vor allem auf die Möglichkeit zur Interaktion an, beispielsweise zu Rückfragen oder vertiefenden Erklärungen per Chat.

Quellen:
Deutscher Bundestag: FDP will den Digitalpakt Schule beschleunigen
Online Learning Consortium: eBook

Weiterführende Artikel

Array
(
    [micrositeID] => 58
    [micro_portalID] => 27
    [micro_name] => Systemrelevant
    [micro_image] => 5705
    [micro_user] => 1
    [micro_created] => 1604565058
    [micro_last_edit_user] => 1
    [micro_last_edit_date] => 1604577477
    [micro_cID] => 3333
    [micro_status] => 1
    [micro_cache] => 0
    [deleted] => 0
)